Inverkiraig (Deutsch/English)

Vor drei Wochen bin ich in Inverkirkaig angekommen. Die zeit die ich hier verbracht habe, hätte sich nicht mehr von der Black Isle unterscheiden können. Ich helfe hier auf einer croft. Das ist eine art von kleinem Bauernhof. Es gibt hier fünf hochland Kühe, elf Hüner und einen Hund, sowie drei unfertige Gewächshäuser. Die Idee hinter Wwoofen ist auf Bio-höfen zu helfen, im Austausch für Essen und Unterkunft. Die Bio Seite ist, milde ausgedrückt, noch nicht sehr ausgeprägt. Jedoch ist es für mich hier mehr wwofen als auf der Black Isle. Ich habe habe hier bis jetzt mehr gelernt, als in den drei Monaten bei der Black Isle brewery. Die ersten anderthalb Woche haben wir eine Dach Verstärkung gebaut. Das heißt ich konnte mich am Schweißgerät austoben, flexen (trennschleifen, für Pedanten…), bohren, und generell jede Menge Metall arbeiten. Danach begaben wir uns auf einem epischen Trip nach Inverness um Kuhfutter zu besorgen. (Bilderräzel, siehe Bilder: was haben wir verloren? ) Der Holzschuppen und die Garage, stellen die nächste Herausforderung. Diese bezwungen stürzten wir uns auf das nächste Projekt. Momentan sind wir damit beschäftigt das Loft, über dem Holzschuppen auszubauen. Das heißt, isolieren, verkleiden, Elektrik installieren, und ein Bad einbauen. Jede Menge Spaß und interessante Dinge zum lernen. Außerdem kann ich jeden morgen Defender fahren, Kühe füttern und habe viel Zeit zum Dudelsack spielen und Landschaft erkunden. Kurz um ein super Platz um das kalte Wetter abzuwarten. In ein paar Wochen werde ich mein Radel nach Süden richten, die Kette ölen und der Straße huldigen.

Bis dahin genieße ich meine Zeit hier und vor allem die Sauna!

Tree weeks ago I left the black isle and arrived in Inverkirkaig. My time here could not have been more different from the time I have spent at the Black isle brewery. I’m helping out on a croft. And it is more Wwoofing than on the Black isle. I’ve lernt her more in tree weeks and got more hands on experience than in tree months at the brewery. The first one and a half weeks we’ve spent on a roof support. That involved loads of metal work and I got the chance to improve my welding. Afterwards we went on an epic road trip to get more cow feed. Lernt an important lesson on securing loads! (see pictures and quess what we’ve lost..) Before we could tackled the loft we had to organise the woodshed and the garage. Now we are occupied with transforming the loft over the woodshed in two more B&B rooms. That means hands on experience on construction work. Loads of interesting things to do and learn. Other things on my daily agenda are cow feeding, tending the chickens, practising the Bagpipes and roaming the countryside .

In short a great place to wait till the cold weather has passed.

In a few weeks I am going to turn my bike south, oil the chain, hit the Roade again and cycle into the direction of home.

But till then I am going to enjoy my time here and fore most the sauna!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s