Der erst Halbe

 

Seit zwei Wochen heißt es nun (fast ) täglich „on the road again “ Außer an pause Tagen, geht es jeden Tag nach dem aufstehen aufs Rad. Man könnte meinen, dass irgend wann rutiene entsteht, aber das dauert wohl noch.

 

Ich bin jetzt bei ca 770 km . Die tage ziehen dahin. Seid Einbeck habe ich wieder mal viele nette Menschen getroffen. In Lütmarsen habe ich leute nach Wasser gefragt, und konnte dann sogar noch Duschen und wurde zum Frühstück eingeladen. Am nächsten Tag hat es in Detmold angefangen zu Regnen und mir würde eine Schutzhütte empfolen, was mir das Zelt aufbauen ersparte. Der Regen entschied sich einfach noch etwas weiter zu machen und eigentlich war es auch nicht so schlimm, denn er kam nur leicht von der Seite. Was mir jedoch den Luxus von fließendem Wasser (beinahe) in der Schutzhütte ermöglichte, in welcher ich die gestridge nacht verbrachte. Ich bin jetzt gerade kurz vor Münster und zelte auf einer Wiese eines Biobauern. Dank Ute habe ich die Adresse. Nach einem reichlichen Abendessen, welches ich mir selbst bereitete, wurde ich noch auf einBier, und nach einem kurzen Konzert (mit der Pipe), auf einen Whisky eingeladen. Ich werde hier noch einen Pausetag einlegen um morgen Münster unsicher zu machen.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Der erst Halbe

  1. Lieber Richi, wir bewundern Dich uneingeschränkt und freuen uns über jede neue Nachricht. Halte durch ( hoffentlich auch die „Hardware“ ??? ) !!!
    Wir testen gerade Schottland schon einmal vor 😉.
    Viele Grüße Emma&Hartmut

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s